Mittwoch, 18. März 2015

Oh Eierbaum, oh Eierbaum.....

du bist so lieblich anzuschaun. :-))
Wir haben die Gartensaison schon eröffnet und ich wollte euch den Eierbaum nicht vorenthalten. Das Wetter ist perfekt, trocken und nicht zu warm, da kann man gut was schaffen. Der Eingangsbereich war im letzten Jahr noch extrem zugewuchert mit Efeu, Farn und diversem Sträucherwildwuchs. Im Herbst haben wir alles ausgegraben und was blieb war eine ziemlich kahle Fläche.

Es ist nun so, daß hier kaum Sonne hinkommt, außer am Abend und so wächst hier fast nichts. Bis auf den Eierbaum. Einige Säcke Rindenmulch und es sieht schon ganz anders aus. Gestern abend waren wir fertig und haben uns unser Werk angeschaut. Und als hätten wir uns abgesprochen haben wir uns köstlich über die Umdichtung von "Oh Tannenbaum" amüsiert. Ist ja irgendwie auch bescheuert, Eier wachsen nicht an Bäumen.... es bleibt aber trotzdem so und ich find's schön.

Bin dann im Garten......


1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Karin,
    ich finde das man Ostereier überall hineinhängen kann und die Ostereier machen sich auch in der Tanne sehr schön und der niedliche Hase scheint Eure Deko auch gut zu finden so zufrieden wie er zur Tanne schaut.Der Eingangsbereich schaut jetzt mit dem Rindenmulch schön gepflegt aus und ein paar Pflänzchen sind ja auch schon da so das es gar nicht so kahl wirkt.Bei mir hängen die Ostereier immer im Rosenbogen und nicht in meiner Forsythie so wie man es in fast allen Gärten sieht.
    Ganz liebe Grüße sendet dir
    Marion

    AntwortenLöschen