Montag, 2. Februar 2015

Wie frisch gewaschen....

und gestärkt, so sieht es derzeit draußen aus. Ich mag den Ausblick sehr, auch wenn das Laufen auf glatten Wegen wirklich kein Vergnügen ist. Für Krümel auch höchst anstrengend, er hat ja immer noch nur drei Beine zur vollen Belastung. Heute ist wieder Nachsorge beim Tierarzt und ich hoffe, die Sehnen und Kniescheibe sind noch alle so wie sie sein sollen.
Unser kleiner Stubentiger hat die weiße Pracht nun für sich entdeckt und maunzt ständig rum, daß er raus will. Anfangs war es ja nicht so seins, aber nun findet er den Schnee richtig toll. Kopfüber springt er in Schneewehen rein und hopst durch die verschneite Wiese. Zu drollig.
Mich beschleicht so ein wenig der "Lagerkoller", denn so richtig rausgehen kann ich derzeit nicht. Krümel geht eben nur ganz kurze Wege, er schafft nicht mehr und darf es ja auch noch nicht. Allein lassen kann man die beiden Schlingel nicht so gut, denn Kloppo ist doch noch seeehr toberich. Er muß noch oft gebremst werden, damit er seinem Kumpel die Ruhe lässt, die der noch braucht. Das Risiko, daß wieder eine Sehne verspringt oder reißt ist einfach noch zu hoch.

Der "Jutta-Bücker-Pullover" wächst derweil weiter und das Rückenteil ist fertig sowie die Hälfte vom Vorderteil. Komisch, jetzt wo ich eigentlich stricken könnte ohne schlechtes Gewissen, da hab ich oft keine Lust und es geht mal wieder nur langsam voran. Naja was solls, der Winter wird noch ein Weilchen bleiben, wie es scheint. Und wenn nicht, dann hab ich schon was Schönes für den nächsten Winter.

Etwas Fertiges hab ich dann doch zum Zeigen. Eine Schirmmütze aus Eskimo-Wolle von Drops. Anleitung ist auch von da. Eigentlich mag ich keine Mützen, sie stehen mir einfach nicht und so setze ich fast nie eine auf. Warum ich mir jetzt unbedingt eine häkeln wollte, das weiß ich selber nicht. Egal, es hat gute zwei Stunden gedauert und die Mütze war gehäkelt. Sie passt und sitzt gut und ich kann's kaum glauben, sie sieht an mir gar nicht soooo übel aus. Jedenfalls hält sie den Kopf und die Ohren warm und das ist ja das Wichtigste.

Und als Brillenträgerin weiß ich den Mützenschirm auch gut zu schätzen. Die Schneeflocken kommen nicht ganz so schnell auf's Brillenglas und "vernebeln" mir die Sicht. Tochterkind hat auch schon HIER gerufen und so wirds denn noch eine oder mehrere Mützen dieser Art geben.

Ich wünsch euch eine schöne Woche und hoffe, ihr könnt die weiße Pracht etwas genießen.




1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Karin,
    bei Euch liegt ja auch eine Menge Schnee, ich hätte nicht gedacht das noch so viel Schnee kommt aber mir gefällt die weiße Pracht auch denn sie zaubert eine wunderbare Kulisse im Garten. Unsere Xiara hat auch ihre Freude am Schnee und frisst den Schnee mit Begeisterung.
    Die Mütze ist dir ganz toll gelungen und der Schirm daran ist echt praktisch wenn man Brillenträgerin ist,solch eine Mütze mit Schirm könnte ich im Moment auch gut gebrauchen da meine Brille draussen ständig beschlägt und wenn es schneit sehe ich gar nichts mehr.
    Ganz liebe Grüße sendet dir
    Marion

    AntwortenLöschen