Sonntag, 22. Juni 2014

Gartenimpressionen

Es ist schon irgendwie verrückt. Da teilt man sich ein, was man wann erledigt haben will und dann kommt alles ganz anders. Da liegen ein paar unfertige Socken im Korb, die auf ihre Vollendung warten... allerdings hat so ein kleiner Kater anscheinend etwas dagegen. Er findet es höchst interessant, wenn die Nadeln klappern und versucht intensiv sie zu fangen oder hält den Faden fest. Da hab ich keine Chance und recht hat der kleine Kerl. Draußen im Garten ist es viel schöner.
Jaaa und der Garten sollte auch schon längst fertig sein bis Pfingsten, aber da kam mir mein Mißgeschick mit dem Fuß dazwischen. Auch wenn es mir in den Fingern kribbelte und ich das Gefühl hatte, das Unkraut wächst minütlich höher.... es ging einfach nicht. Der Fuß tat zu weh und am extrem schrägen Hang hat man auf einem Bein keinen Halt.

Nach Dresden konnte ich den Anblick aber nicht mehr ertragen und so ging es jeden Tag in den Garten und Stück für Stück hab ich meine Beete aufgeforstet. Auch wenn ich ein Naturfreak bin und das eine oder andere Unkräutchen, welches schöne Blüten hervorbringt, stehen bleiben darf, was zuviel ist, ist zuviel. Der reinste Urwald.
Das Flachbeet war zuerst fertig. Den Rosenstock musste ich zusammenbinden, denn trotz extremen Rückschnitt ist er schon wieder sooo hoch gewachsen und durch die vollen Blütendolden biegen sich die Zweige weit auseinander.

Mein ganzer Stolz ist dieser blaue Hortensienbusch. Letztes Jahr war der Strauch total verbrannt und ich hab befürchtet, daß er hinüber ist. Jetzt steht er in voller Blüte und das wunderschöne Blau leuchtet weithin.
Dies ist ein Teilausschnitt vom Hang, der wie ein kleiner Bauerngarten angelegt ist. Auch hier hatte ich die Rosenstöcke im Herbst radikal zurückgeschnitten. Sie sind wieder extrem hochgewachsen und auch hier musste ich alles zusammenbinden. Ein Großteil ist schon abgeblüht und bereits gestutzt, aber es sind imer noch neue Triebe mit Blütenansätzen vorhanden.

Und mit diesen Bildern zum Abschluß kann man sicher verstehen, daß Hobbies wie Stricken und Nähen momentan gaaaanz weit hinten stehen, oder?

Ich wünsch euch einen schönen Sommer!




1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Karin,
    deine Hortensie ist wirklich ein Traum und der rosa Storchschnabel daneben passt wunderschön zu der Hortensie, ich bin ein wenig neidisch den meine Hortensie hat dieses Jahr leider keine Blüten angesetzt. Durch die Mulchabdeckung sieht dein Garten sehr gepflegt aus und erspart dir hoffentlich das lästige Unkrauzupfen.Da ich deinen Garten kenne weis ich wie anstrengend das umkrabbeln auf der Schräge für dich sein muß aber der Aufwand hat sich gelohnt.
    Meine einmal blühende Kletterrose am Bogen blüht im Moment auch sehr üppig aber in spätestens einer Woche ist das Schauspiel dann vorbei und ich muß wieder bis nächstes Jahr warten.
    Ich finde es total süß wie Krümel und Kloppo zusammen auf der Liege lümmeln und wie Kloppo aus dem Bäumchen ( was eher wie ein großer Baum wirkt ) herausschaut, da kann man verstehen das du lieber mit den beiden draussen bist und das Hobby Hobby sein läßt, mir geht es im Monemt ja genauso. Mal schauen wie sich unser Sommer noch so entwickelt, die Tage werden ja schon wieder kürzer.

    Ganz liebe Grüße sendet dir
    Marion

    AntwortenLöschen