Dienstag, 22. April 2014

Aufwiedersehen Flöckchen

Ja, Ihr lest richtig..... Flöckchen ist nicht mehr bei uns. Seit Karfreitag abend, wo wir sie das letzte Mal gesehen haben ist sie nicht mehr bei uns aufgetaucht. Ich hab jeden Morgen in ihr Häuschen geschaut in der Hoffnung, sie liegt da und schläft. Aber das Häuschen bleibt leer und wir sind sehr traurig.

Die Leute, die Flöckchen aus der Tiernotrettung holten, sind für uns nicht ansprechbar und wir wissen somit noch nicht einmal, ob sie Flöckchen auf ihren Streifzügen durch die Umgebung eventuell wieder eingefangen haben. Wir haben alles abgesucht in der Umgebung und konnten sie nicht finden. Wir nehmen das mal als gutes Zeichen, daß sie nicht überfahren wurde und sie noch lebt.

Da wir von ihrem Vorleben so gut wie nichts wissen, kennen wir auch nicht ihre Gewohnheiten. Es gibt viele Theorien, was mit ihr geschehen sein kann. Vielleicht ist sie eine Streunerin, die sich hie und da für gewisse Zeit einquartiert und dann wieder geht.... sie ist möglicherweise zu den Menschen zurück gegangen, weil sie dort ein gewohnteres Umfeld hat.... es hat sie eine ganz fremde Person aufgegriffen und mitgenommen, sie war ja sehr zutraulich und ging zu allen Menschen hin.... wir wissen es einfach nicht.

Die Sorge um ihr Wohlergehen hat mich über Ostern ganz schön mitgenommen. Immer wieder haben wir nachgesehen, ob sie vielleicht nicht doch zurück gekommen ist. Ich hatte noch die Hoffnung, daß sie vielleicht zum Dienstag wieder auftaucht, da ich weiß, die Leute sind berufstätig und da sind die Katzen meist draußen. Aber seit gestern wissen wir, sie kommt wohl nicht zurück. Der Garten blieb leer und wir müssen uns wohl damit abfinden. Ich hoffe sehr, es geht ihr gut egal wo sie jetzt auch sein mag.
Diese Bilder werden uns eine Erinnerung an eine schöne Zeit sein, wenn auch eine sehr kurze.

Wir haben nun überlegt, daß dieser Haushalt nicht katzenlos bleiben soll, zumal wir nun auch alles katzengerecht verändert haben. Wir haben hin und her überlegt, ob wir uns auch eine Katze aus dem Tierheim holen sollen oder doch ein Katzenbaby. Im Hinblick auf unseren Krümel sind wir dann zu dem Entschluß gekommen, wir suchen lieber ein Katzenbaby. Das wird sich eher an Krümel gewöhnen und er wird ein unbedarftes Kätzchen auch eher akzeptieren als eine erwachsene Katze, die vielleicht schon mal schlechte Erfahrungen mit einem Hund gemacht hat. Sowas weiß man bei einer Tierheimkatze ja nie.

So ein Glück wie mit Flöckchen ist nicht die Regel. Da Krümel immer unser kleiner Prinz gewesen ist und auch bleiben wird, möchten wir auf gar keinen Fall, daß er mit Angst durch die Wohnung schleicht, weil ihn eine große Katze maßregelt. Es haben sich auch schon einige Optionen auf ein Katzenbaby aufgetan und wir werden uns in der nächsten Zeit einige Babies anschauen. Über Kurz oder Lang wird es hier Zuwachs geben. Sollte Flöckchen dann doch noch wieder auftauchen, so ist das auch kein Problem. Dann sind wir eben zu fünft anstatt zu viert.

Ich hoff ja immer noch, daß es so eintrifft.... Wie heißt es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt? Ich tröste mich mit dem Gedanken, daß Flöckchen hier drei schöne Wochen hatte. Sich körperlich und wohl auch seelisch erholen konnte und nicht mehr so eingefallen aussah. Die Entzündungen durch Zeckenbisse und Kratzspuren auch abgeheilt sind, so daß sie wieder eine gut genährte, gesunde Katze war.


1 Kommentar:

  1. Schade, das tut mir leid mit eurem Flöckchen!
    Aber überlegt euch das mit dem Katzenbaby noch, es gibt keine Garantie wie sich ein Kätzchen letztendlich entwickelt und sich mit eurem Kater versteht.
    Das Tierheim ist voll mit tollen Tieren die sich über einen wirklich guten Platz wie bei euch freuen. Euch wird sicher gut geholfen bei der Auswahl des neuen bewohners und ihr tut ein gutes Werk.
    Meine beiden Kuschelmonster sind auch aus dem Tierhein und ich würde jederzeit wieder zuerst dahin gehen.
    Lg
    Martina

    AntwortenLöschen