Freitag, 22. November 2013

Reduzierter Schaum...

so heißt für die nächsten Wochen und Monate meine Devise. Das Ergebnis meiner Schulteruntersuchung war leider nicht so prickelnd. Die Hauptsehne ist mehrfach eingerissen, ein Knorpelschaden, Schleimbeutelentzündung und Fibrosen, so lautet die Diagnose. Die stechenden Schmerzen sind zwar eingedämmt, nur die Bewegungseinschränkungen sind geblieben. Momentan kann ich damit leben, muß nur auf ausreichende Erholungsphasen achten und bestimmte Bewegungen gehen eben nicht.

Wir fahren also mit gebremsten Schaum und sehen zu, daß wir eine OP so lange wie möglich hinausschieben können. Das muß schließlich alles wohldurchdacht und organisiert sein. Es wäre schon eine Zeit, die ich hier komplett ausfalle. Wegen der Versorgung unseres Hundes und der Arbeitszeiten meines Herzblattes muß man eben schauen, wie man alles regelt. Im Sommer ist das eventuel auch einfacher zu handeln, da ich nach so einer OP noch eine ganze Zeit so ein blödes Gestell unter dem Arm tragen muß. Je weniger man dann anziehen muß, umso besser.

Nun ja, der Schleimbeutel hat sich wieder beruhigt.... der macht die meiste Randale.... und momentan kann ich mit dem Zustand ganz gut leben. Es wird hier eben etwas ruhiger werden, aber ich bin nicht ganz aus der Welt ;-)

Ich wünsch euch eine gute Zeit.... vor allem bleibt gesund!

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Karin,
    ich hoffe das Du die Zeit bis zu einer bevorstehenden OP mit so wenig Schmerzen wie möglich überstehen kannst.Der Heilungsprozess nach so einer OP ist sicher langwierig und weil ich mich daran erinnere wie es bei mir war verstehe ich ganz genau wie viel schon vorher zu regeln ist.Das du die OP in den Sommer legen willst ist sicherlich eine Erleichterung beim anziehen für dich und ich wünsche dir das deine Schulter so lange Ruhe gibt. Seit meiner OP, und das ist auch schon zwei jahre her, habe ich immer nach Einschränkungen im Alltagsleben die mich manchmal schon sehr stören und ich denke, bei dir wird das nach der OP nicht anders sein und es braucht eine Weile bis du deine Schulter wieder bewegen kannst wie früher.

    Ich wünsche dir eine schöne und schmerzfreie Zeit und sende dir liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen