Mittwoch, 6. November 2013

Mein Ausflug....

in die Nähwelt geht in die zweite Runde und tadaaaa... ich habe fertig!
Mein Leinenanzug mit Tunika wird dann auch gleich am Freitag ausgeführt. Ich bin schon ein klein wenig stolz, daß ich alles geschafft habe und es sitzt, passt, wackelt und hat Luft :-)
Jacke und Hose sind aus anthrazitfarbenem Leinen. Von Tina Givens Couture ist das Schnittmuster für die Jacke. Der Schnitt ist super und ich werd mir aus einem anderen Stoff diese Jacke bestimmt nochmal nähen.

Die Hose ist aus dem gleichen Leinen wie die Jacke nach einem Muster von "Naturmoden". Diese Hose hab ich schon oft genäht und mittlerweile kann ich das schon fast im Schlaf. Super bequem und schick.

Die Tunika ist aus einem leichten Blusenleinen und nach einem Muster von Susann Di. Die Rüschenkante war schon eine Herausforderung. Gut 7 Meter Stoff rüschen und gleichmäßig verteilen, das braucht schon reichlich Stecknadeln und Geduld.

In meinem Fundus hab ich dann noch eine passende Kette gefunden. Geperlte Perlen mit silbernen Kettengliedern kombiniert, passt perfekt.

Mein Ausflug macht mir momentan so viel Spaß... Ich konnte nicht widerstehen und warte wieder auf die nächste Stofflieferung. Ich hoffe, ich komme noch dazu das nächste Projekt in Angriff zu nehmen. Ich hab immer noch neue Schnittmuster, die ich gerne ausprobieren möchte. Leider macht mein Schultergelenk seit einigen Tagen mal wieder Spirenzchen und es besteht der Verdacht auf eine Sehnenruptur. Der Arm ist schon arg eingeschränkt und die Schmerzen lassen sich nur mit Medikamenten im Zaum halten. Nächste Woche werd ich mehr wissen.... Krankenhaus oder konservative Therapie. Ich bin gespannt. Egal was, Hauptsache die Schmerzen gehen vorbei und ich kann meinen Arm endlich wieder voll einsetzen.

Ich wünsch euch was.....






Kommentare:

  1. Hallo liebe Karin,
    ich bin begeistert über Dein neues Outfit im Lagenlook!!!!! denn alle drei Teile passen einfach wunderbar zusammen und lassen sich auch mit anderen Kleidungsstücken wie einem schlichten langen T- Shirt kombinieren. Mir gefallen die Stoffe und der Schnitt von Bluse und Jacke unheimlich gut, Leinen wirkt immer edel und dabei lässig und ich trage diesen Stoff auch sehr gerne.Hut ab vor Deiner Geduld und vor Deinem Können 7m Rüsche zu vernähen,allein bei der Jacke wo Du Revers und Saum gerüscht hast kann ich mir vorstellen das das nicht sehr einfach ist und man schon sehr geübt im Nähen sein muß um so ein perfektes Ergebnis zu bekommen.

    Ich hoffe sehr Du kommst wegen deiner Schulter um eine OP herum und kannst die Schmerzen mit konservativer Methode bekämpfen,bei mir hat das vor zwei Jahren ja leider nicht funktioniert und ich war am Ende froh operiert zu werden um die Schmerzen endlich los zu sein.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für dich und deine Familie sendet dir
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      ganz lieben Dank für deinen Kommentar. Ich glaub, für's Nähen hab ich so ein paar Gene von meiner Mama mitbekommen. Mein Großvater war Schneider und sie hat bei ihm viel gearbeitet. Ich bin also in der Schneiderstube groß geworden. Leider konnte mein Großvater mich aus Altersgründen nicht mehr ausbilden, was ich jetzt umso mehr bedaure. Jetzt lerne ich eben überwiegend aus Fehlern, die man hier aber nur einmal macht, lach.
      Gottlob helfen die Medikamente und die Dauerschmerzen sind eingedämmt. Die Beweglichkeit ist leider noch nicht gegeben. Ich denke langfristig werde ich um eine OP nicht herumkommen. Ich hoffe, ich schaffe es bis zum Frühjahr oder Sommer. Dann ist es mit dem Gestell unter'm Arm nicht ganz so problematisch wie im Winter, wenn man doch eher einen dicken Pulli braucht. Ich bin ganz guter Hoffnung.

      Dir und deinen Lieben auch ein schönes Wochenende
      Herzlichst
      Karin

      Löschen
  2. Hallo Karin,
    das ist Dir aber ziemlich gut gelungen, ich mag Volants und Du hast da schön viele untergebracht ohne, dass es zu viel aussieht. Echt super!!!!
    Ich hoffe, dass es Deiner Schulter mittlerweile besser geht und Du ohne Schmerzen Deinen Leidenschaften fröhnen kannst.
    LG Lanie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lanie,
    ganz lieben Dank für deinen netten Kommentar. Leider wird es nix mehr mit der Schulter, d.h.ziemliche Bewegungseinschränkungen und oftmals auch bei Kleinigkeiten schon überlastet. Ich schwanke noch zwischen OP und "ich schränke mich ein". Die OP räumt zwar einiges auf, ob es dann aber wieder uneingeschränkt funktioniert steht auf einem anderen Papier.

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen