Montag, 22. Oktober 2012

Ab und zu......

bekomme ich auch noch Anfragen für Ketten. So geschehen letzte Woche. Ohwei.... mein Werkzeug und ein Großteil meiner Perlen und der ganze Zubehörkram ist immer noch in Kisten verpackt. Leider ist mein Hobbybereich nach dem Umzug noch nicht komplett eingerichtet und es fehlt definitiv an Stau- und Arbeitsplatz. Aber wer A sagt, muß auch B sagen und so hab ich mich gestern duch alle Kisten gewühlt, bis ich das gefunden habe, was ich brauche. So chaotisch hab ich noch nie gearbeitet, neneneee. Das war echt kein Vergnügen, trotzdem bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Ich hoffe die Träger sind es denn auch.

Hier sind mal zwei fast identische Ketten mit einem Anhänger aus Rutilquarz. Der Kettenstrang hat wunderschön gemaserte braun/grün mit leichten roten Tupfern gespeckelte Rundperlen. Der Quarzanhänger ist lichtdurchlässig, so daß man die interessanten Einschlüsse gut sehen kann. Wirkt fast wie ein heller Bernstein, nur das Gewicht ist beim Quarz natürlich deutlich höher.

Zu guter Letzt noch diese Kette. Hier hab ich Serpentin-Jade mit Achat, Quarz, Mondstein als Zwischenperlchen und als kleiner zusätzlicher Hingucker im Seitenelement meine handgefertigten Polymerclay-Perlen, verarbeitet. Ich mag diese Grüntöne sehr, sie lassen sich recht vielseitig kombinieren und passen auf fast jedes farbige Oberteil.

Ich glaub, den nächsten Auftrag nehm ich erst an, wenn das Zimmer fertig eingerichtet ist und ich nicht Stunden damit verplemper, den ganzen Kram zusammen zu suchen. Ich behalt zwar in meinem kreativen Chaos immer den Überblick, aber das war gestern doch sehr schwer.

Wünsch euch eine schöne Woche!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Karin,
    das Chaos kann ich mir richtig vorstellen,mein Perlenvorrat lagert aus Platzgründen immer in Kisten und Schachteln,ich habe leider keinen Platz für einen extra Arbeitsplatz in meiner Wohnung.Sehr schöne Edelsteine und Perlen hast Du für die drei Ketten verwendet,mir gefällt die Grüne ganz besonders gut weil Grün eine meiner Lieblingsfarben ist und ich Deine Polymerclayperlen einfach toll finde,sie geben der Kette einen Hauch von Romantik.
    Ganz liebe Grüße und auch Dir wünsche ich noch eine schöne Woche
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Perlen waren/sind auch in Sortimentskisten verpackt, nur bis dahin hatte ich wenigstens Platz für Regale in denen ich diese Boxen stapeln konnte. Bis vor 5 Jahren hatte ich auch noch einen 30 qm großen Raum mit einem Arbeitstisch im Außmaß eines Tapeziertisches, lach. Das war aber zu Zeiten, wo ich noch Perlen selbst hergestellt habe. Dieses wunderbare Hobby musste ich leider aus genannten Platzgründen ganz aufgeben. Inzwischen ist mein Hobbybereich auf insgesamt 8 qm geschrumpft und da steht noch jede Menge anderer Kram mit drin. Letztlich bleibt mir ein kleiner Tisch, an dem ich mich austoben kann und das wars. Aber wir sind ja kreativ und da klappt das auch unter diesen Umständen, grins.
      LG Karin

      Löschen
  2. Hallo Karin, also verlernt hast Du noch nichts, sind echt sehr schön geworden, harmonisch stimmig und deine Perlen finde ich fantastisch. Der Platz ist immer so eine Sache, ich perle im Wohnzimmer und obwohl es relativ groß ist, wird es nach und nach gefühlt kleiner durch all die vielen Schubladenboxen - bald muss ich den Fernseher umstellen um ihn noch sehen zu können *lach* LG Lanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lanie,
      vielen Dank für das Kompliment, freu mich sehr darüber und darüber, daß ich noch nix verlernt hab :-))
      Jo, ich glaub für uns "Perlen" oder "Kreative" ist Platz in der einen oder anderen Form immer ein Thema. Das eigentliche Arbeiten braucht ja nicht so viel, aber bis es mal soweit ist.... Das Zusammenstellen, Suchen etc. treibt mich zum Wahnsinn. Wenn alle Kisten verteilt und offen im Raum stehen und gefühlte 100 Perlentüten rumliegen, bis ich mal die hab, die ich verarbeiten will. Zu früheren Zeiten war das alles etwas gesitteter und ich konnte auch mal was liegen lassen. Vorbei ist vorbei und es klappt auch so, grins.
      LG Karin

      Löschen