Montag, 1. November 2010

Lang, lang ist's her....


und irgendwo ist immer ein Anfang. Und hier zeig ich mal was ich vor einigen Jahren fabriziert habe. Meine liebe Perlenfreundin Helga meint, die gehören auf deinen Blog. Also bitte poste sie!

Eigentlich hat sie auch Recht. Warum sollen die Ketten nur als Erinnerung in einer Kiste schlummern.

Gefädelt wurden die Ketten mit den "normalen" Rocailles, weil zu der Zeit hatte ich weder Internet noch eine Ahnung von Miyuki oder Toho. Die Farbauswahl war im örtlichen Bastelladen auch mehr als dürftig, viele Farben waren eher für den Kindergeschmack. Auch wenn sie nicht mehr dem heutigen Verständnis von "tragbar" entsprechen mögen, so finde ich sie immer noch nett anzuschauen.
Die Anleitung für die amethystfarbene Kette ist irgendwo her, ich hab keine Ahnung. Wahrscheinlich hab ich sie mal von einer Perlenbekanntschaft kopiert. Die schwarze Kette ist aus dem Buch "Netting all the time" von Varvara. Wie gut, daß es doch schon welche mit Internetzugang gab, die mich nicht dumm sterben ließen ;-))

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen